W3C España

Navigation

Nachrichten

Die letzten Monate:

Alle Jahre:

Home » Archiv 2001-2007

Archiv 2001-2007

Veröffentlicht am 24 Mai 2012

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007


2007

right arrowW3C-Tag 2007 in Berlin

27.September – Der diesjährige W3C-Tag im Rahmen der Berliner XML-Tage beschäftigte sich mit dem Thema Rich Internet Applications (RIA) aus der Sicht von W3C. Mit namhaften Experten wie Steven Pemberton, dem Leiter der XHTML2- und XForms-Arbeitsgruppen, Shadi Abou-Zhara als Vertreter der W3C Web Accessibility Initiative und Tomas Caspers von der Initiative webstandards.org bot der Tag eine gute Gelegenheit, sich über die aktuelle Standardisierung von W3C zu diesem Thema zu informieren. Einen besonderen Schwerpunkt bildete der Themenbereich Barrierefreiheit von RIA mit Aussichten auf die WAI-ARIA-Aktivitäten von W3C.

Weitere Informationen zum W3C-Tag sowie die Vortragsfolien finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

right arrowW3C begrüßt HOB als neues Mitglied

03. August – Das World Wide Web Consortium heißt die HOB GmbH & Co KG als neues Mitglied willkommen. Das Unternehmen aus Cadolzburg beschäftigt sich mit Enterprise Connectivity, Kommunikationslösungen für Mainframes, Datenbanken sowie Client-Server-Architekturen. Das Deutsch-Österreichische Büro sagt: Herzlich Willkommen!

right arrowW3C Webinar: W3C Richtlinien für das Mobile Web

06.Juli – Brauchen Sie Hilfe beim Web Design für mobile Endgeräte? Wir laden Sie ein zu einem kostenlosen W3C Webinar in dem Sie lernen, wie man Web Inhalte “mobilisiert” und wie Sie dabei von den Ergebnissen des W3C profitieren können. Weitere Informationen und Anmeldung auf w3.org

right arrowSeminar: Offene Standards im Internet

25. Juni – Wer betreibt wie und warum Standardisierung im IT-Bereich? Dieser Frage geht ein Blockseminar des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) der JLU mit Felix Sasaki (W3C) über die Rahmenbedingungen der Standardisierung nach. Das Seminar gibt einen Einblick in Rahmenbedingungen der Standardisierung, ihre Geschichte, Standardisierungsprozesse und -organisationen, die technische Struktur sowie patentrechtliche Fragen. Zum anderen werden konkrete, zum Teil konkurrierende Standardisierungsaktivitäten vorgestellt, die für den Bereich linguistischer Datenverarbeitung relevant sind. Felix Sasaki ist für das World Wide Web Consortium in Tokyo tätig und beschäftigt sich mit den Themata Internationalisierung und Web Services..

Die Veranstaltung findet am 20. Juli 2007 von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr im Gustav-Krüger-Saal (Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen) statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung bis zum 15. Juli 2007 unter 0641/99-16350.

right arrowW3C-Tag 2007: Rich Internet Applications

30.Mai – Unter dem Begriff Web 2.0 wurde sich in den vergangenen Jahren eine besondere Art von Web-Applikationen populär, die auf Seitennavigation weitgehend verzichtet, über Skriptsprachen dynamische UI-Elemente realisiert und damit dem Look-and-Feel von klassischen Desktop-Applikationen sehr nahe kommt. Gleichzeitig ist eine Vielzahl neuer Techniken und Frameworks für diese Art von Applikation entstanden; schon 2006 ergab eine Zählung mehr als 130 verschiedener Plattformprojekte. Alle diese Projekte nutzen Web-Standards des W3C; dennoch sind die meisten untereinander inkompatibel – mit den üblichen damit verbundenen Problemen: Die Möglichkeiten zur Kombination und Wiederverwertung von Applikationsteilen sind eingeschränkt, Vendor-Lock-Ins drohen, Themen wie Barrierefreiheit und Internationalisierung spielen meist eine untergeordnete Rolle. Mit seiner Rich Web Client Activity entwickelt das W3C Standards, die eine stabile Plattform für diese Applikationsform schaffen und sie in den Reigen der bestehenden Web-Standards einbetten. Gleichzeitig wird HTML mit der gerade entstehenden nächsten Version für genau diese Applikationen fit gemacht.. Der diesjährige W3C-Tag steht ganz im Zeichen von Rich Internet Applications und zeigt, welche Möglichkeiten W3C-Standards heute schon bieten und in Zukunft bieten werden.

right arrowNeue Mitglieder im W3C

30.Mai – Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro freut sich, zwei neue Mitglieder begrüßen zu können. Mit dem medizinischen Portal chirurgie-portal.de und dem Suchmaschinenoptimierer Sebcom haben sich zwei weitere Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum dem World Wide Web Consortium angeschlossen. Das W3C-Büro sagt: Herzlich willkommen!

right arrowAls Student zum W3C

12.März: Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro sucht studentische Mitarbeiter aus dem Raum Köln/Bonn für verschiedene Aufgaben im Umfeld seiner Arbeit. Zu den Tätigkeiten gehören die Organisation von Veranstaltungen von den ersten Planungen bis zur Mitarbeit vor Ort, die Betreuung von Webseiten, das Erarbeiten von Informationsmaterial in Zusammenarbeit mit unseren Designern etc.
Voraussetzungen: Spass an der Arbeit mit Web-Standards und solide Grundkenntnisse in HTML und CSS; Englischkenntnisse sind von Vorteil. Ort+Umfang: Studentische Hilfskraft nach TVÖD am Fraunhofer Institut IAIS in Sankt Augustin (dem Träger des Büros), bis zu 19h pro Woche. Interesse? Dann einfach per mail bewerben bei w3c@w3c.de.

right arrowW3C begrüßt Netzwelt.de als neues Mitglied

11. Januar: Mit Netzwelt.de erhält W3C Unterstützung aus der journalistischen Ecke. Die Netzwelt-Redaktion mit Sitz in Bonn berichtet über Hard- und Softwaretrends, testet Geräte und Spiele oder stellt aktuelle Technologien vor. Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro heisst netzwelt.de herzlich willkommen!

right arrowDas Deutsch-Österreichische W3C-Büro begrüßt zwei neue Mitglieder

23. November: Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro freut sich, zwei neue W3C-Mitglieder aus Deutschland begrüßen zu können. Mit der Mannheimer Firma Domain Union bekommt W3C Verstärkung aus dem Bereich Webhosting, die Stadtbranchenbuch GmbH beschäftigt sich mit B2B/B2C Portalen. Herzlich willkommen!

2006

right arrowPrint Symposium 2006 mit umfassendem Update zu W3C Print-Technologien

24. Oktober: Mit sieben Fachvorträgen zum Thema Print-Technologien von W3C hatte das W3C Print Symposium 2006 ein umfangreiches Programm zu bewältigen. Hochrangige Sprecher aus den Reihen des W3C ebenso wie aus der Industrie boten einen kompakten Überblick über technische Neuerungen in diesem Bereich. Mit dem anschließenden XSL-FO 2.0 Requirements-Workshop gab es darüber hinaus Gelegenheit, eigene Ideen und Interessen unmittelbar in die Standardisierung einzubringen. [mehr]

right arrowW3C-Tag berichtet über Web-Services

27.09.2006: Der diesjährige W3C-Tag, der wie schon in den vergangenen Jahren im Rahmen der Berliner XML-Tage stattfand, bot in diesem Jahr einen Einblick in die laufende Entwicklung im Bereich Web-Services bei W3C. Schwerpunkt der Veranstaltung, die in Kooperation mit der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität durchgeführt wurde, waren insbesondere jene Aspekte von Web Services, die diese Technik dem täglichen Einsatz im Unternehmen näher bringen. [mehr]

right arrowW3C Print Symposium 2006 in Heidelberg

02. August: Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro veranstaltet am 17. und 18. Oktober 2006 ein Symposium zum Thema Print-Technologien von W3C. Prominente Sprecher stellen Neuerungen in SVG Print, XSL 1.1, CSS Paged Media und XHTML Print vor. In einem anschließenden W3C Workshop werden Anforderungen an die nächste Generation von XSL-FO gesammelt. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Heidelberg Print Media Academy statt, die Anmeldung ist ab sofort möglich. [mehr…]

right arrowW3C.DE/AT auf der WWW’06 in Edinburgh

18. Mai: Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro besucht die World Wide Web-Konferenz 2006 in Edinburgh. Wir informieren uns über die neuesten Trends und Entwicklungen, um Ihnen ab Dienstag, den 30. Mai, mit frischen Informationen zur Verfügung zu stehen! Deswegen ist das Büro ab Freitag, den 19. Mai, vorübergehend geschlossen.

right arrowNeues Mitglied: IKM – Internet Kaufmarkt GmbH

05. Mai: Das World Wide Web Consortium begrüßt sein neues Mitglied aus Deutschland, die Internet Kaufmarkt GmbH. IKM bietet Branchenbücher und personalisierte Shops im Web an und wird sich in den Bereichen XML, HTML und Web Services engagieren. Auch das Deutsch-Österreichische Büro sagt: Herzlich willkommen!

right arrowDeutsch-Österreichisches W3C Büro auf dem Informatik-Tag am 4. Mai in Birlinghoven

05. Mai: Im Rahmen des Informatiktags, mit dem der Fraunhofer Campus Birlinghoven als einer der 365 Orte der Ideen im Informatikjahr 2006 ausgezeichnet wurde, hat sich auch das Deutsch-Österreichische W3C-Büro mit Vorführungen und einer Präsentation beteiligt. Bei schönem Wetter und regem Interesse wurden der Öffentlichkeit die Möglichkeiten von offenen Standards wie CSS und SVG vorgeführt. Im Rahmen eines Vortrags über den Einsatz von W3C-Standards im Alltag bestand die Möglichkeit, sich über Vorteile und Beispiele des Einsatzes von W3C-Standards zu informieren.

right arrowW3C-Tag 2006 am 27. September in Berlin

24. März: Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro veranstaltet auch in diesem Jahr wieder seinen W3C-Tag im Rahmen der Berliner XML-Tage. Themenschwerpunkt in diesem Jahr werden der Einsatz von Web Services in der Praxis und die neuesten Entwicklungen der W3C-Standards rund um Web Services sein. Der W3C-Tag findet am 27. September 2006 in den Räumen der Humboldt-Universität Berlin statt. Alle Daten rund um den XML-Tag finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

right arrowPresseBox unterstützt die Arbeit des W3C

23. März: Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro freut sich über die Unterstützung seiner Arbeit durch den Pressedienstleister PresseBox, der sich bereit erklärt hat, die Pressemitteilungen des W3C und des Deutsch-Österreichischen Regionalbüros unentgeltlich zu verbreiten. PresseBox wird mit seiner Unterstützung zum Major Supporter des W3C – das Deutsch-Österreichische Büro sagt Herzlichen Dank!

Wenn auch Ihre Firma die Arbeit des W3C und/oder des Büros unterstützen möchte, sprechen Sie uns an. Auf der internationalen Homepage finden Sie weitere Informationen zum Supporters-Programm.

2005

right arrowDas Büro wünscht frohe Weihnachten

19. Dezember:Das Deutsch-Österreichische W3C-Büro wünscht allen Mitgliedern und Freunden des W3C ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2006. Das Büro ist vom 20. Dezember 2005 bis zum 10. Januar 2006 nicht besetzt. Ab dem 11.1. sind wir wieder für Sie da.

right arrow“XHTML2 und XForms” auch in München erfolgreich

24. Oktober: Auch die zweite Ausgabe des Tutorials zur nächsten Generation von HTML und Webformularen am 21. Oktober in München hat ein interessiertes Publikum gefunden. Wie schon auf der ersten Veranstaltung in Sankt Augustin hat Steven Pemberton die neuen Konzepte von XHTML Version 2.0 vorgestellt und einen detaillierten Einstieg in die mächtige neue Webformulartechnik XForms gegeben. Die Veranstaltung bot daneben Rahmen ausführliche Gelegenheit, auch detaillierte Fragestellungen aus dem Publikum zu beantworten. Die Unterlagen zum Vortrag stehen auf der Veranstaltungsseite zur Verfügung.

right arrowSemantics 2005 in Wien mit W3C.DE/AT

13. Oktober: Vom 23. bis 25. November findet in Wien die Semantics 2005 statt. Die SEMANTICS 2005 soll innovativen Unternehmen und europäischen Forschungsinstitutionen ein Forum für den Erfahrungsaustausch über semantische Systeme bieten. Internationale Experten präsentieren den Status Quo der Semantic Systems Forschung und Entwicklung und diskutieren aktuelle Trends, Anwendungsszenarien und Auswirkungen aus technologischer, wirtschaftlicher und sozio-kultureller Perspektive. Die SEMANTICS ist als jährliche Konferenz in Planung.  W3C.DE/AT unterstützt die Semantics 2005. Klaus Birkenbihl, Leiter des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros wird einen Keynote mit dem Titel: “Semantic Web – are we there yet?” halten und an der Podiumsdiskussion zum Thema “Internet quo vadis? Roll Out Szenarien des Semantic Web” teilnehmen.

right arrowBest-Practices Workshop zur Barrierefreiheit

05. September: Am 25. Oktober findet auf dem Campus der Fraunhofer-Gesellschaft in Sankt Augustin ein Best-Pracices-Workshop der Web-Accessibility-Initiative (WAI) des W3C statt. Unter anderem wird Shadi Abou-Zahra, Leiter der Arbeitsgruppe WAI Evaluation and Repair Tools und Mitglied der WAI Education and Outreach Working Group bei W3C, ausführlich auf die Prinzipien der Evaluation von Webinhalten hinsichtlich Barrierefreiheit eingehen. Der Workshop wird vom Fraunhofer-Institut FIT ausgerichtet, die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

right arrowW3C-Tag 2005 in Berlin berichtet über die Mobile Web Initiative

Ganz im Zeichen der Mobile Web Initiative stand der diesjährige W3C-Tag in Berlin. In einem facettenreichen Programm gaben Sprecher von W3C und prominenter Industrievertreter einen Einblick in unterschiedliche Sichtweisen des Themas Mobile Web und Mobile Content sowie Perspektiven für die weitere Entwicklung, unter anderem für das geplante Qualitätssiegel “MobileOK”. Der W3C-Tag, der zum zweiten Mal im Rahmen der Berliner XML-Tage stattfand, bot den 70 interessierten Teilnehmern außerdem wie üblich einen Überblick über die Arbeit des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros im vergangenen Jahr. Vortragsunterlagen, Bilder und Feedback werden in den nächsten Tagen auf der Veranstaltungsseite veröffentlicht.
[update]
Die Unterlagen zu allen Vorträgen sind inzwischen verfügbar.

right arrowTutorial XHTML2 und XForms mit Steven Pemberton im Oktober in München

Aufgrund des großen Zuspruchs zur ersten Veranstaltung im April wiederholt das Deutsch-Österreichische W3C-Büro das Tutorial zu XHTHML2 und XForms mit Steven Pemberton in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Augsburg und der Gesellschaft für Informatik am 21. Oktober in den Räumen der Fachhochschule München. Weitere Informationen zu Inhalt und Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

right arrowTim Berners-Lee erhält Quadriga-Preis

30. August: W3C-Direktor und Web-Erfinder Tim Berners-Lee ist einer der Quadriga-Preisträger 2005.  Der Preis wird alljährlich am 3. Oktober in Berlin an vier Persönlichkeiten des politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens verliehen, die durch ihr Engagement ein Zeichen für Aufbruch, Erneuerung und Pioniergeist setzen. Sir Tim Berners-Lee erhält diesen Preis gemeinsam mit Seiner Hoheit dem Aga Khan, Gouviex, den McCartney-Schwestern, Belfast und Dr. Helmut Kohl, Berlin.

right arrowProgramm für den W3C-Tag 2005 veröffentlicht

22. August: Für den W3C-Tag 2005, der in diesem Jahr ganz im Zeichen von Mobile Web und Mobile Content stehen wird, ist jetzt das Programm verfügbar. Unsere Sprecher von W3C und aus der Industrie (u.a. ZDFvision und Vodafone) beleuchten die aktuelle Entwicklung und die Rolle von Standards in diesem Zusammenhang aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Anmeldung läuft, die Teilnahme ist wie in den vergangenen Jahren kostenlos. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

right arrowW3C.DE/AT unterstützt Semantic Web Days in München

02. August: Ivan Herman, W3C Head of Offices ist eingeladener Sprecher auf den Semantic Web Days am 6./7. Oktober in München. Das Deutsch Österreichische W3C-Büro ist Unterstützer der Veranstaltung, die das European Network of Excellence REWERSE (Reasoning on the Web with Rules and Semantics) und das European Network of Excellence Knowledge Web (Realizing the Semantic Web) ausrichten.

Mehr Informationen auf der Veranstaltungsseite

right arrowW3C.DE/AT kündigt W3C-Tag 2005 an

14. Juli: Ganz im Zeichen des mobilen Web steht der W3C-Tag 2005. W3C.DE/AT legt dabei den Schwerpunkt auf eine breite Beteiligung der Industrie. Hauptredner sind Philipp Hoschka (Leiter der Mobile Web Initiative und Director Europe des W3C), Dr. Simone Emmelius (Leitung ZDFvision). Thomas Tikwinski von W3C.DE/AT wird den Jahresbericht über die Arbeit von W3C und W3C.DE/AT geben.

Der W3C-Tag findet am 14.09.2005 – wie bereits 2004 – im Rahmen der Berliner XML-Tage in der Humbold-Universität Berlin statt.

right arrowXHTML2 und XFORMS in c’t

10. Juli: In einem umfangreichen Artikel setzt sich die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift c’t des Heise-Verlages (Heft 15 2005, Seite 172) mit dem aktuellen Entwurf für XHTML2 und dem Standard XFORMS auseiander. Im April hatte W3C.DE/AT ein Tutorial zu diesem Thema mit dem Leiter der working groups XFORMS und HTML Steven Pemberton veranstaltet.

right arrow“Vienna Meeting on  W3C and Semantic Web” im DLF

01. Juli: Der Deutschlandfunk wird im Rahmen seiner Sendung “Forschung Aktuell” unter “Computer und Kommunikation” unter anderem über das “Vienna Meeting on  W3C and Semantic Web” berichten. Sendetermin ist der 2.Juli.2005 16:30.

right arrowUnterlagen zum “Vienna Meeting on  W3C and Semantic Web” verfügbar

29. Juni: Die Vortragsunterlagen, einige Fotos, sowie ein Link auf die Zusammenfassung des Events durch Pia Grund-Ludwig im Heise Newsticker befinden sich jetzt auf der Veranstaltungsseite des “Vienna Meeting on  W3C and Semantic Web”. Weitere Informationen werden, sobald verfügbar, ergänzt.

right arrowRege Teilnahme beim “Vienna Meeting on  W3C and Semantic Web”

21. Juni: Ca. 50 Teilnehmer aus Österreich und angrenzenden Ländern, trafen sich auf dem “Vienna Meeting on  W3C and Semantic Web” gestern in Wien. Nach der Begrüßung durch die Präsidentin der OCG Prof. Dr. Gabriele Kotsis und einem einführenden Vortrag in die Arbeit des W3C von Klaus Birkenbihl beleuchteten die Referenten das Thema Semantik Web aus unterschiedlichen Perspektiven. In der Abschlussdiskussion nahm das Publikum die Gelegenheit wahr, Praxisrelevanz und Zusammenhang der verschiedenen Ansätze zu diskutieren. DIe Vorträge werden in den nächsten Tagen auf der Veranstaltungsseite veröffentlicht.

right arrowW3C.DE/AT verschwunden?

6. Juni: W3C.DE/AT in eigener Sache:

  • Besucher einer Webseite von W3C.DE/AT erhielten am 6. und 7. Juni 2005 folgende Fehlermeldung: Eine Meldung, die Schlimmes vermuten lässt! In der Tat gingen etwa 20.000 Zugriffe ins Leere.
  • Wer eine E-Mail an …@w3c.de oder …@w3c.at schickte erhielt eine Fehlermeldung “SMTP 550 … user unknown”! Bitte was? Wurde W3C.DE/AT aufgelöst?

Beide Fehlermeldungen führen in die Irre. Des Rätsels Lösung liegt in einem Missverständnis zwischen den Administrationen von Fraunhofer und unserem Serviceprovider 1&1, der meinte, den Dienst für uns temporär einstellen zu müssen und dabei die fehlerhaften Meldungen produzierte.

Wir empfehlen 1&1, sowohl etwas Kulanz zu zeigen als auch einmal einen Blick auf die einschlägigen Internet-Spezifikationen (RFC 2616 und RFC 2821) zu werfen, und entschuldigen uns bei allen für die hierdurch entstandenen Unannehmlichkeiten.

right arrow“Neugier genügt” zu Tim Berners-Lees 50. Geburtstag

1. Juni: Aus Anlass des 50. Geburtstags von Tim Berners-Lee macht der WDR das Web und W3C zum Gegenstand seiner Sendung “Neugier genügt” am 8. Juni um 10:15 auf WDR5. Dort kommt u.a. der Leiter des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros, Klaus Birkenbihl, zu Wort.

Wir vom Büro sagen: “Happy Birthday Tim!”

right arrowW3C.DE/AT auf iico.de

1. Juni: Sein 10-jähriges Firmenjubiläum feiert W3C-Mitglied Infopark AG mit dem Infopark Internet Congress 2005 (iico.de). Klaus Birkenbihl vom Deutsch-Österreichischen W3C-Büro hält auf dem Kongress die Keynote zum Thema “Technologien für das Web der Zukunft“.

right arrowUmfrage zu barrierefreiem Webdesign

09. Mai: Das EU-Projekt “Benchmarking Tools and Methods for the Web” (BenToWeb) führt eine Untersuchung zum Thema Erstellung und Bereitstellung barrierefreier Websites durch. Das Ziel der Untersuchung ist es, zu identifizieren, was es erschwert den Zugang für behinderte Menschen zu Websites sicherzustellen. Es sollen Probleme erkannt werden, die Organisationen oder Unternehmen mit der Erfüllung entsprechender Vorgaben sowie mit dem Verständnis von EU-Richtlinien (z. B. W3C WAI-Guidelines) zu diesem Thema haben. Unter Entwicklern und Betreibern von Websites werden hierzu diese Umfragen durchgeführt, die bis zum 31.8.2005 offen sind.

right arrowRegistrierung für das “Vienna Meeting on Semantic Web” jetzt geöffnet

22. April: W3C.DE/AT kündigt gemeinsam mit der Austrian Association for Research in IT (AARIT) und der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) das “Vienna Meeting on Semantic Web” an. Alle Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite. Die Teilnehmergebühren betragen: 90€ Nichtmitglieder, 70€ Mitglieder und 40€ Studenten.

right arrowTutorial zu XHTML 2 / XFORMS

20. April: Gut besucht war das Tutorial XHTML 2 / XFORMS Tutorial des W3C.DE/AT. Steven Pemberton berichtete kompetent und offen über den Stand der Entwicklung und aktuelle Diskussionen. Insbesondere wurden die Probleme der aktuellen Versionen von HTML (XHTML 1) und Ihrer Forms beschrieben und gezeigt, wie diese in XHTML 2 und XFORMS gelöst werden. Auch die Verbindung der neuen versionen zu Web Services und Semantic Web wurde erläutert. Eindrucksvolle Demonstrationen insbesondere zu XFORMS verdeutlichten die neuen Möglichkeiten. Insgesamt also eine gelungene Veranstaltung, die den ca. 70 Teilnehmern Stoff für rege Diskussionen bot. Die Veranstaltungsunterlagen, Fotos und Teilnehmerfeedback finden sich auf der Veranstaltungsseite.

right arrowStudie zur Standardkonformität deutscher Websites

19. AprilW3C.DE/AT Laut einer vom Validome-Team veröffentlichten Studie sind nur 3,9% der deutschen Websites konform zu W3C-Standards. Klaus Birkenbihl vom Deutsch-Österreichischen Büro des W3C (W3C.DE/AT) nahm hierzu im Gespräch mit dem Computermagazin c’t Stellung [Web-Fehler, c’t 9/05 S. 92]. Er wies darauf hin, dass, solange es nur ums Aussehen von Websites geht, Web-Browser HTML-Fehler tolerieren und viele Authorensysteme falsches HTML generieren, kein anderes Ergebnis erwartet werden kann. Allerdings gebe es andere Ziele, für die gut strukturierte konforme Seiten essentiell seien: die Unterstützung mobiler Geräte, bessere Erschließung durch Suchmaschinen und Barrierefreiheit gehören hierzu. (Vergl. hierzu auch XHTML 2 / XFORMS Tutorial des W3C.DE/AT, das über die neuesten Entwicklungen im HTML-Bereich informiert.)

right arrowDeutsch-Österreichisches W3C-Büro startet RSS-Feed

12. April: Das Deutsch-Österreichische Regionalbüro des W3C bietet ab heute regionale W3C-Nachrichten und deutsche Pressemitteilungen als eigenen RSS-Feed an. Die RSS-Spezifikation basiert auf dem Resource Description Framework (RDF), einem W3C-Standard zur inhaltlichen Beschreibung von Web-Ressourcen. RSS gilt als eine der ersten Anwendungen des Semantic Web. Der jetzt gestartete Feed nutzt die RSS-Version 2.0, die etwas umfangreichere Informationsmöglichkeiten bietet als frühere Versionen.

right arrowVorankündigung: W3C.DE/AT am 20.Juni in Wien

30. März: Gemeinsam mit der Austrian Association for Research in IT (AARIT) und der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) plant das Deutsch-Österreichische Büro des W3C (W3C.DE/AT) am 20. Juni 2005 in Wien eine Tagung zum Thema W3C und Semantic Web. Zu den Vortragenden gehören: T. Baker, Fraunhofer Gesellschaft, Berlin; K. Birkenbihl, W3C.DE/AT, Sankt Augustin; G. Gottlob, Technische Universität, Wien; I. Herman, W3C, Amsterdam; G. Koch, AARIT, Wien; J. Pokorny, Karls Universität, Prag; P. Vojnisek, progos.hu, Budapest und P. Vojtas, Universität Pavla Jozefa Šafárika, Kosice.

Programm und Anmeldeinformationen finden sich hier.

right arrowAlles, was sie schon immer über W3C wissen wollten!

14. März: Jetzt gibt es sie auch auf Deutsch: Die neuen “About”-Seiten des W3C! Alle relevanten Informationen, die Sie als neues Mitglied oder als jemand der an der Arbeit des W3C interessiert ist brauchen, gibt es jetzt auf den Webseiten von W3C.DE/AT.

right arrowStarke Nachfrage für Tutorial XHTML 2 und XFORMS

14. März: Das Deutsch-Österreichische Büro des W3C wurde (wieder einmal) von der Nachfrage nach seinem Tutorial überrascht. Nach Rücksprache mit Steven Pemberton haben wir uns entschlossen, nach bereits jetzt 60 Anmeldungen, die Anmeldeliste nicht zu schließen sondern:

  • den Veranstaltungsort zu verlegen,
  • Ihnen Gelegenheit zu geben, durch eine Logo-Partnerschaft am Erfolg der Veranstaltung teilzuhaben.

Das German Chapter der Internet Society unterstützt uns freundlicherweise bei der Durchführung der Veranstaltung. Mehr Informationen auf der Veranstaltungsseite.

right arrowSteven Pemberton über XHTML 2 und XFORMS

24. Februar Am 19.4.2004 veranstaltet W3C.DE ein Tutorial über das HTML der Zukunft: XHTML 2 und die zugehörige Formularsprache XFORMS. XFORMS 1.0 wurde im Oktober 2003 W3C-Standard, für XFORMS 1.1 legte W3C im November 2004 der Öffentlichkeit einen “working draft” vor. Für XHTML 2 mit vielen Verbesserungen gegenüber dem derzeitgen Standard XHTML 1 legte W3C im Juli 2004 einen “working draft” zur Diskussion durch die Öffentlichkeit vor.

Der Referent Steven Pemberton ist Chairman der working groups XFORMS und HTML, die diese Standards entwickeln. Zielgruppe des Tutorials sind alle Webschaffenden, die wissen wollen, wie es mit dem Web und mit HTML weitergeht.

Die Veranstaltung findet im Campus des Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin statt. Weitere Informationen in der Ankündigung.

right arrowTermine für W3C.DE/AT Veranstaltungen

14. Februar: Das Deutsch-Österreichische Büro des World Wide Web Consortiums kündigt 2 Termine an:

  • am 19.4.2005 gibt es im Institutszentrum der Fraunhofer Gesellschaft ein Tutorial um die Themen XFORMS und XHTML 2. Referent ist der Chairman der XFORMS und HTML Working groups Steven Pemberton. Mehr Information folgt.
  • am 14.9.2005 findet im Rahmen der Berliner XML-Tage der diesjährige W3C-Tag statt. Auch hier gibt es mehr Informationen später auf dieser Seite.

right arrowW3C.DE/AT zieht um

14. Februar: Das Deutsch-Österreichische Büro des World Wide Web Consortiums zieht um. Am 15.2.2005 werden die Räume in Sankt Augustin Rathausallee aufgegeben. Die neuen Büros sind im Institutszentrum der Fraunhofer Gesellschaft rund um Schloss Birlinghoven, Sankt Augustin. Details finden Sie auf der Kontakt-Seite.

right arrowLeopold Franzens Universität Innsbruck wird W3C-Mitglied

13. Januar: W3C heißt die Leopold Franzens Universität Innsbruck als neues Mitglied herzlich willkommen. Die im Institut für Informatik angesiedelte Forschungsgruppe des DERI (Digital Enterprise Research Institut) arbeitet an der Weiterentwicklung der Technologien für das Semantic Web.

right arrowW3C World Offices treffen sich in Sophia Antipolis

11. Januar: In einem zweitägigen Treffen in Sophia Antipolis bei Nizza tauschen W3C-Büros aus aller Welt und W3C-Management und Communications Team Erfahrungen 2004 und Pläne für 2005 aus. Neben der Diskussion aktueller Themen der W3C-Arbeit wurden die Verbesserung der Kommunikation mit den Mitgliedern, Pressearbeit, Übersetzungen von W3C-Informationen diskutiert. Ein verstärktes Engagement von W3C in Entwicklungsländern stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Das Treffen untermauert den Anspruch von W3C die Weiterentwicklung des Web zu einer weltweiten Angelegenheit zu machen.

2004

right arrow Willkommen Thomas Tikwinski

28. Dezember: Thomas Tikwinski, bisher wissenschaftlicher Mitarbeiter im Interactive TV Kompetenzzentrum des Fraunhofer Instituts für Medienkommunikation verstärkt ab dem 1.1.2005 das Team des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros. Von seiner Tätigkeit auf dem Gebiet des digitalen Fernsehens bringt Thomas Tikwinski gute Kenntnisse der meisten W3C-Technologien mit. Er wird im W3C-Büro unter der Email-Adresse Thomas.Tikwinski@w3c.de (oder …@w3c.at) erreichbar sein.

right arrowFrohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2005!

21. Dezember: Frohe Weihnachten und Gesundheit und Erfolg für 2005 wünschen die Mitarbeiter des Deutsch-Östereichischen W3C-Büros allen Mitgliedern und Freunden. Wir vom regionalen Büro des W3C werden Sie auch in 2005 wieder über W3C informieren, ihre Fragen beantworten und Veranstaltungen für die Region durchführen. Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die uns in 2004 mit Studien, Vorträgen, Berichten, Übersetzungen und Veranstaltungen geholfen haben.

right arrow W3C.DE/AT unterstützt W3C-Testimonial-Programm

04. November: W3C.DE/AT zeigt ab heute “Testimonials” der Mitglieder auf Homepage (siehe rechts). Deutsche und österreichische Mitglieder, die an diesem Programm (Link nur für Mitglieder)teilnehmen haben damit die Möglichkeit, ihren Beitrag auch auf der regionalen Seite (ca. 80.000 Seitenzugriffe/Monat) zu zeigen. Näheres erläutert die Ankündigung.

right arrow Vortragsunterlagen zum W3C-Tag 2004 verfügbar

20. Oktober: Alle Sprecher des W3C-Tags 2004 (Carine Bournez (W3C), Ingo Melzer (Daimler Chrysler Research), Philipp Hoschka (W3C), Florian Wegscheider (FTW, Wien), Christel Müller (Telekom, Berlin) und Klaus Birkenbihl (W3C.DE/AT, Sankt Augustin)) haben Ihre Vortragsfolien veröffentlicht. Die Veranstaltungsseite zum W3C-Tag 2004 enthält jetzt im Programm Verweise auf die jeweiligen Unterlagen. W3C.DE/AT dankt allen Teilnehmern und Sprechern für ihren Beitrag.

right arrow“XML & Co” zum Sonderpreis

20. Oktober: W3C.DE/AT hatte die Möglichkeit genutzt, Exemplare mit leichten, kaum sichtbaren Mängeln der beiden Bücher “XML & CO” sowie “XHTML, CSS & Co” (Ladenpreis jeweils etwa 60¬) aus der <edition W3C.de> zu erwerben und bei W3C.DE/AT Veranstaltungen zum Preis von 10,00¬ respektive 15,00¬ zum Verkauf anzubieten. Inzwischen sind die Bücher beim Verlag vergriffen und werden nicht neu aufgelegt.

“XHTML, CSS & Co” ist inzwischen auch bei W3C.DE/AT vergriffen. Von “XML & CO” sind noch wenige Exemplare vorhanden, die zum Preis von 10¬+Versand bei w3c@w3c.de bestellt werden können. Mehr über die Bücher finden Sie auf <edition W3C.de>.

right arrow Mehr Information zum Vortrag von C. M. Sperberg-McQueen

24. September: Unter der Vortragsankündigung für die Veranstaltung mit C. M. Sperberg-McQueen steht jetzt auch ein Abstract bereit. Der genaue Titel lautet: “Meaning and interpretation of markup languages: a report on the Bechamel Project”.

right arrow C. M. Sperberg-McQueen besucht W3C.DE/AT

13. September: C. M. Sperberg-McQueen hält einen eingeladenen Vortrag auf den Net.Objectdays 2004. Anlässlich seines Aufenthalts in Deutschland besucht er am 1. Oktober 2004 das Deutsch-Österreichische Büro des W3C. C. M. Sperberg-McQueen ist Co-Chair der W3C XML Coordination Group und Co-Chair der W3C XML Schema Working Group. Als Mitherausgeber der Extensible Markup Language (XML) 1.0 spec (1998) hat er maßgeblich an der Entwicklung von XML mitgearbeitet.

C. M. Sperberg-McQueen wird anläßlich seines Besuchs im W3C.DE einen Vortrag über “The Meaning and Interpretation of Markup” halten. Mehr Informationen gibt es in der Vortragsankündigung.

right arrowProgramm für W3C-Tag 2004 fertiggestellt

07. September: Das Programm für den am 13.10.2004 im Rahmen der Berliner XML-Tage stattfindenden diesjährigen W3C-Tag ist fertiggestellt. In der Veranstaltungsankündigung finden sie neben Zeitplan und Sprechern auch Kurzfassungen der Vorträge und Kurzbiografien der Sprecher: Carine Bournez (W3C), Ingo Melzer (Daimler Chrysler Research), Philipp Hoschka (W3C), Florian Wegscheider (FTW, Wien), Christel Müller (Telekom, Berlin) und Klaus Birkenbihl (W3C.DE/AT, Sankt Augustin).

right arrowW3C.DE/AT kündigt W3C-Tag 2004 an

16. Juli: Am 13.10.2004 findet im Rahmen der Berliner XML-Tage der diesjährige W3C-Tag (das ehemalige erweiterte Mitgliedertreffen) statt. Nachdem wir in der Vergangenheit ausgiebig das Thema Semantic Web behandelt haben, wenden wir uns in diesem Jahr dem mobilen Web in vielen seiner Ausprägungen zu. Den Hauptvortrag hält Philipp Hoschka, W3C Deputy Director Europe.

Das Programm des W3C-Tags und jeweils aktuelle Informationen finden Sie in der Veranstaltungsankündigung. Die Teilnahme ist – nach vorheriger Registrierung – kostenlos.

right arrowUrlaub im Deutsch-Österreichischen W3C-Büro

16. Juli: In der Zeit vom 23. Juli 2004 bis zum 6. August 2004 ist das Deutsch-Österreichische W3C-Büro wegen Urlaub geschlossen. Danach sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie da.

right arrow NickelsWebDesign ist W3C-Mitglied

13. Juli: W3C.DE/AT begrüßt NickelsWebDesignals neues Mitglied. NickelsWebDesign bietet einen Rundumservice für Webdienste an: barrierefreies Design, Webhosting, Suchmaschinenregistrierung und Domainverwaltung.

right arrowSinnerSchrader Neue Informatik ist W3C-Mitglied

9. Juli: W3C.DE/AT begrüßt SinnerSchrader Neue Informatik als neues Mitglied. Die SinnerSchrader Neue Informatik ist eine Tochtergesellschaft von SinnerSchrader. Sie positioniert sich als Technologie-Dienstleister mit Fokus auf der Entwicklung interaktiver Anwendungen.

right arrowHenning Fischer verlässt das Deutsch-Österreichische Büro des W3C

5. Juli: Henning Fischer, der über mehrere Jahre im Deutsch-Österreichischen W3C-Büro mitgearbeitet hat, ist aus dem Büro ausgeschieden. Nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen, hat er eine neue Beschäftigung bei einer internationalen Anwaltskanzlei aufgenommen. Wir im Deutsch-Österreichischen W3C-Büro und alle Kollegen von W3C wünschen ihm für seinen neuen Job alles Gute und sagen Dank für eine lange Zeit sehr guter Zusammenarbeit.

right arrow W3C trauert um Mario Jeckle

13.Juni: Klaus Birkenbihl zum Tod von Mario Jeckle
16.Juni: Tim Berners-Lee zum Tod von Mario Jeckle
W3C zum Tod von Mario Jeckle
Mario Jeckles Website

right arrow“Wizards Of OS” diskutieren über offene Standards

27.Mai: Die internationale Konferenz ” Wizards of OS 3 – The Future of the Digital Commons” am 10.-12. Juni 2004 im Berliner Congress Centrum am Alexanderplatz veranstaltet am 10.Juni ein Panel zum Thema freie Standards. Mit dabei ist Klaus Birkenbihl vom Deutsch-Österreichischen W3C-Büro.

right arrowInterview mit Tim Berners-Lee zum Semantic Web

27.Mai: Das beherrschende Thema der World Wide Web-Konferenz 2004 (WWW2004) in New York war das Semantic Web. Anlässlich der Konferenz interviewte Pia Grund-Ludwig Tim Berners-Lee zum Thema. Das Interview wurde am 22.5.2004 im Deutschlandradio ausgestrahlt. Die Computer-Zeitung stellt das Interview im O-Ton unter “Semantic web steckt in den Kinderschuhen” zur Verfügung.

right arrowVeranstaltungsort für RDF-Tutorial wegen starker Nachfrage verlegt

4.Mai: Wegen der starken Nachfrage nach dem RDF-Tutorial mit Ivan Herman wurde der Veranstaltungsort in einen größeren Raum verlegt. Die Veranstaltung findet jetzt im “Fraunhofer Institutszentrum Schloss Birlinghoven” statt. Weitere Informationen …

right arrowW3C-Direktor Tim Berners Lee erhält Millennium-Technologiepreis 2004

16.April: Der erste mit 1 Mio. Euro dotierte “Millenium Technology Prize” wird an Tim Berners-Lee vergeben. Der Preis wird alle zwei Jahre einer technologischen Spitzenleistung verliehen, die die Lebensqualität der Menschen positiv beeinflusst, auf humanen Werten basiert und die nachhaltige ökonomische Entwicklung verstärkt. Presseinformation

right arrowArtikel über W3C in der CeBIT-Ausgabe der DFN-Mitteilungen

15.April: Die DFN-Mitteilungen des Deutschen Forschungsnetzes enthalten in ihrem Heft 64 -März 2004 einen Artikel “Standards für Visionen” das World Wide Web Consortium” von Klaus Birkenbihl. PDF-Faksimile

right arrowW3C.DE/AT kündigt RDF-Tutorial an

14.April: Am 8. Juni findet in den Räumen des W3C.DE/AT ein RDF-Tutorial statt. RDF ist einer der Basisstandards des W3C für das Semantic Web. Tutor ist Ivan Herman, Head of W3C World Offices. Weitere Informationen …

right arrow“http://www.w3c.de” und “http://www.w3c.at” auf neuem Server

14.April: Die Web-Server des Deutsch-Österreichischen Büros sind in den letzten beiden Tagen umgezogen. Außerdem gab es einige Umstellungen für die Domains w3c.de und w3c.at.

Leider kam es im Zuge der Umstellung am 14.4. zu einigen Problemen mit den Mailadressen …@w3c.de. Einige an diesem Tag geschickte Mails wurden nicht zugestellt.

Wir bitten dies zu entschuldigen und die betroffenen Mails noch einmal zu schicken.

right arrowVorankündigung: W3C Mitgliedertreffen 2004

04.März: Dieses Jahr findet das erweiterte W3C Mitgliedertreffen im Rahmen der Berliner XML Tage vom 11. bis zum 13. Oktober 2004 statt. Das Programm ist noch nicht endgültig festgelegt. Geplant sind folgende Themenschwerpunkte:

  • Semantic Web
  • Multimodal Interaction

right arrowMario Jeckle wurde in die W3C Technical Advisory Group (TAG) gewählt

30. Januar: Mario Jeckle, AC Repräsentant von DaimlerChrysler, wurde zusammen mit Roy Fielding (Day Software) vom W3C Advisory Committee für 2 Jahre in die Technical Advisory Group (TAG) des W3C gewählt. Die TAG entwickelt übergreifende Prinzipien der Webarchitektur und legt diese für die W3C Arbeitsgruppen einheitlich aus. Weitere Mitglieder der TAG sind:

  • Tim Bray
  • Dan Connolly (W3C)
  • Paul Cotton (Microsoft)
  • Chris Lilley (W3C)
  • Norm Walsh (Sun)
  • Stuart Williams (Hewlett-Packard)
  • Tim Berners-Lee (W3C)

right arrow Das Institut für wissenschaftliche Information e.V. wird W3C Mitglied

21. Januar: Das Institut für wissenschaftliche Information e.V. mit Sitz in Osnabrück ist dem W3C beigetreten. Das im November 2000 gegründete Institut verfolgt als Ziel einen signifikanten Beitrag für die Konzeption nutzerzentrierter Systeme für die Information und Kommunikation (IuK) in den Wissenschaften zu leisten und geeignete Werkzeuge für IuK in den Wissenschaften zu entwickeln.

Gegenwärtig sind 18 deutsche und 2 österreichische Unternehmen Mitglied im W3C.

right arrow Mario Jeckle kandidiert für die W3C Technical Architecure Group (TAG)

09. Januar: Mario Jeckle, AC Repräsentant von DaimlerChrysler, ist einer von sechs Kandidaten für die W3C Technical Architecture Group (TAG). Anfang Februar 2004 werden zwei Positionen in diesem wichtigen Steuerungsgremium neu besetzt. Die TAG wurde vom W3C Im Jahre 2001 gegründet, um übergreifende Designprinzipien für das World Wide Web zu entwickeln und festzulegen, bzw. solche Prinzipien für alle anderen Arbeitsgruppen einheitlich auszulegen. Die TAG besteht aus acht ernannten und von der W3C Mitgliedschaft gewählten Mitgliedern sowie aus dem Direktor Tim Berners-Lee als Vorsitzendem.

2003

right arrow Tim Berners-Lee wird zum Ritter geschlagen

31. Dezember 2003: Tim Berners-Lee wird von Königin Elizabeth zum Ritter geschlagen. Für seine Verdienste um die gobale Entwicklung des Internets wird dem Erfinder des World Wide Webs der Titel “Knight Commander, Order of the British Empire” (KBE) verliehen. Lesen Sie dazu die Pressemitteilung.

right arrow W3C.DE/AT wünscht allen Mitgliedern, Helfern und Interessenten frohe Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches 2004

18. Dezember 2003: Einen herzlichen Dank aus dem Deutsch-Österreichischen Büro des W3C an alle, die uns geholfen haben, 2003 zu einem erfolgreichen Jahr für W3C und das WWW zu machen: unsere Mitglieder ohne die es keine W3C-Standards gäbe; die vielen Freiwilligen, die auch im letzten Jahr durch Übersetzungen geholfen haben, W3C-Technologien zu verbreiten; Presseagenturen und Veranstalter, die uns geholfen haben Ideen zu kommunizieren und zu diskutieren und an alle die sich über E-Mail, Telefonate und Veröffentlichungen eingemischt haben.

Wir freuen uns darauf, auch 2004 mit Ihnen zusammen zu arbeiten – vom 22.12.2003 bis zum 05.01.2004 ist das Büro geschlossen.

right arrow W3C eröffnet Spanisches W3C Büro

21. Oktober 2003: Das World Wide Web Consortium (W3C) eröffnete gestern in Oviedo, Spanien ein neues W3C Büro. Damit stieg die Anzahl der regionalen W3C Büros auf 14. Weitere Informationen entnehmen Sie der Pressemitteilung.

right arrow W3C.DE/AT auf dem LogOn Webday 2003 in Frankfurt

11. September 2003: Das Deutsch-Österreichische W3C Büro beteiligt sich an dem Webday am 30.9.2003 mit einem Stand und einem Tutorial von Klaus Birkenbihl, Leiter des Deutsch-Österreichischen W3C Büros zu “XML-Architektur”. Der Event richtet sich an IT Manager, Software-Entwickler und professionelle Anwender. W3C-Mitglieder koennen auf den Preis fuer die Konferenz und die Tutorien 20% Nachlass erhalten.

right arrow Erweitertes W3C Mitgliedertreffen in Erfurt am 23. September 2003

20. August 2003: Das Deutsch-Österreichische W3C Büro veranstaltet auch dieses Jahr wieder ein erweitertes W3C Mitgliedertreffen, diesmal im Rahmen der Konferenz: Net.Object Days 2003 in Erfurt. Die Veranstaltung ist für die interessierte Öffentlichkeit – nach vorheriger Anmeldung – kostenlos. Nähere Informationen erfahren Sie auf der Veranstaltungsankündigung.

right arrow Klaus Birkenbihl wurde in das W3C Advisory Board gewählt

02. Juli 2003: Klaus Birkenbihl (W3C Vertreter der Fraunhofer-Gesellschaft) wurde für zwei Jahre in das W3C Advisory Board gewählt. Das 10-köpfige Gremium berät das W3C Team unter anderem in Strategie-, Rechts- und Managementfragen. Vorsitzender des AB ist gegenwärtig Steve Zilles von Adobe Systems.

right arrow W3C stimmt Patentpolitik zu

21. Mai 2003: Das World Wide Web Consortium stimmt der W3C Patentpolitik zu, die von Kreisen der Öffentlichkeit, den W3C Mitgliedern sowie von Direktor Tim Berners-Lee begutachtet worden ist. Die Grundsätze halten an dem Prinzip lizenzfreier Webstandards fest. Lesen Sie dazu die aktuelle Pressemitteilung

right arrow “W3C Semantic Tour 2003″: Veranstaltung in München

28. Juni 2003: Die Vorträge und Präsentationen der Semantic Web Tour sind über das Tour Programm verlinkt.

10. Juni 2003: Die Semantic Web ist heute in Rom (Italien) gestartet. Es handelt sich um fünf 1-Tages-Veranstaltungen in Rom, Athen, München, London und Brüssel. Lesen die dazu die akuelle W3C Pressemitteilung.

14. Mai 2003: Die Veranstaltung ist bereits zur Hälfte ausgebucht. Melden Sie sich also rechtzeitig unter: w3c@w3c.de an. Als Hintergrundinformation zum Thema bietet sich der Artikel von Tim Berners-Lee und Eric Miller ” The Semantic Web Lifts Off” an, der auch in einer deutschen Übersetzung online abrufbar ist.

4. April 2003: Das World Wide Web Consortium (W3C) hält zwischen dem 10. und 24. Juni 2003 eine Reihe von eintägigen Veranstaltungen zum Thema “Semantic Web” in mehreren europäischen Städten ab. Ziel der W3C Semantic Tour ist es, die W3C Technologien zu unterstützen, welche die Idee haben, Datendefinierungen und Verknüpfungen in einer Weise ins Web zu stellen, dass sie für eine effektivere Suche, Automation, Integration und Wiederverwendung quer durch verschiedene Einsatzmöglichkeiten verwendet werden können.

Die Tour wird folgende Städte besuchen: Rom, London, München, Athen und Brüssel.

Alle Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich und gebührenfrei.

Die Anmeldung bitte formlos an das Deutsch-Österreichische W3C Büro unter Angabe von: Teilnehmername, Firma, Anschrift, E-Mail, Telefon.

Die Europäische Union unterstützt die Semantic Tour.

right arrow W3C Mitgliedertreffen auf der Konferenz Net.Object.Days

14. Mai 2003: Am 23.9.2003 treffen sich die deutschen und österreichischen Mitglieder des World Wide Web Consortium (W3C) im Rahmen der Net.Object.Days. Das Treffen diskutiert Fragen der Weiterentwicklung und Standardisierung des World Wide Web mit Mitgliedern des W3C Teams.

Gäste sind auf dem Treffen willkommen.

Das Programm wird auf diesen Seiten veröffentlicht. Veranstalter ist das Deutsch-Österreichische Büro des W3C.

right arrow W3C Track auf der diesjährigen World Wide Web Konferenz

25. April 2003: Auch auf der diesjährigen World Wide Web Konferenz, die vom 20.-24. Mai 2003 in Budapest (Ungarn) stattfindet, gibt es wieder einen eigenen “W3C Track“, wo das Konsortium zahlreiche neue Technologien und zukünftige Trends vorstellt.

right arrow Dankeschön Renate Küllenberg,
Willkommen Petra Lischke!

28. März 2003: Renate Küllenberg, die seit Gründung des Deutschen W3C-Büros 1998 für uns arbeitete, hat die Fraunhofer Gesellschaft und damit das W3C-Büro verlassen. Die Kollegen vom W3C.DE/AT bedanken sich bei Ihr ganz herzlich für die Mitarbeit und wünschen Ihr alles Gute!

Neu an Bord ist Petra Lischke, die sich darauf freut, die Arbeit von Renate Küllenberg fortzusetzen. Näheres auf der Kontaktseite.

right arrow XML-Namespaces Arbeitstreffen will W3C-Submissions erarbeiten

20. Februar 2003:Weitere Ergebnisse des Treffens im Netz:

http://xml.fh-augsburg.de/namespaces/draft

http://www.jeckle.de/xml/namespaces.html

12. Februar 2003: Auf dem Arbeitstreffen XML-Namespaces am 7. Februar 2003 haben die Teilnehmer verabredet, zwei Papiere zu erarbeiten. Das erste Papier beschäftigt sich mit der Benennung von Namespaces und soll Empfehlungen für die Wahl sinnvoller und langlebiger Namen geben. Im zweiten Papier geht es darum, einen Vorschlag zu erarbeiten, der eine Dereferenzierbarkeit eines Namens, der sowohl eine rein formelle Namensraumstruktur beschreiben kann, als auch eine Dereferenzierbarkeit auf eine oder mehrere Adressen (z. B. eine DTD, ein XML-Schema, eine beschreibende HTML-Seite, ein Java-Applet …) am Namen erkennen lässt und Regeln für eine Dereferenzierung festzulegen.

Interessenten werden gebeten sich auf die Mailingliste namespaces@listserv.dfn.de einzuschreiben.

Die Vorträgsunterlagen auf dem Arbeitstreffen gibt es hier.

 Fernseh- und Rundfunkauftritt

02. Februar 2003: Im WDR Computer Club geht es am 08. Februar 2003 um das Thema Internet. Klaus Birkenbihl (Leiter des Deutsch-Österreichischen W3C Büro) wird sich den Fragen des Moderators stellen. Die Live-Sendung wird im WDR3-Fernsehen um 11:30 Uhr ausgestrahlt.

Am 10. März 2003 wird im WDR5-Rundfunk ebenfalls ein Interview mit Klaus Birkenbihl ausgestrahlt. In der Sendung “Leonardo” geht es um das Thema “10 Jahre Mosaic”. Die Sendung ist sowohl von 16:05 – 17:00 als auch von 21:05 – 22:00 zu hören.

 Neues Design der Webseite

13. Januar 2003: In Anlehnung an das neue Design der W3C Homepage hat das Deutsch-Österreichische W3C Büro seine Startseite geändert. Das Design zeichnet sich durch die verstärkte Verwendung von Cascading Style Sheets (CSS) aus, was zu einer besseren Zugänglichkeit führt. Ferner sind die Seiten in XHTML 1.0 Strict geschrieben.

 XML-Namespaces in der Praxis

23. Januar 2003:Anmeldeliste geschlossen!

22. Januar 2003:Programm-Update

7. Januar 2003: Am 7. Februar 2003 11:00-16:00 stehen im Deutsch-Österreichischen W3C Büro in Sankt Augustin XML-Namespaces im Mittelpunkt des Interesses. Ein Arbeitstreffen u.a. mit den bekannten XML-Experten Mario Jeckle (Daimler Chysler Research), Nik Klever (FH-Augsburg) und Gerhard Müller (Sparkassen Informatik Zentrum) soll Empfehlungen zum praktischen Einsatz von XML-Namespaces erarbeiten. XML-Namespaces sind ein wichtiges Werkzeug der XML-Architektur. Sie erlauben es unabhänging voneinander XML-Sprachen zu entwickeln und anschließend zu mischen. Aber wie arbeitet man mit XML-Namespaces in der Praxis, wie benennt man Namespaces, so dass die Namen global und zeitlos eindeutig sind? Das Arbeitstreffen soll u.a. auf diese Fragen “best pratice”-gestützte Antworten geben. Anmeldungen zu diesen kostenfreien Arbeitstreffen formlos an “w3c@w3c.de”.

2002

right arrow W3C verlegt europäischen Host zu ERCIM

27. November 2002: W3C verlegt mit Wirkung zum 1. Januar 2003 seinen europäischen Host von INRIA zu ERCIM. Für weitere Informationen siehe die Pressemitteilung.

right arrow W3C.DE auf der DIN-Tagung Normdoc

15. November 2002: In Kassel findet am 3. und 4. Dezember 2002 die Tagung ” NormDOC 2002 – Technische Produktdokumentation und rechnergestützte Bearbeitung und Archivierung von Dokumenten” statt. Klaus Birkenbihl, Leiter des Deutsch-Österreichischen W3C Büros, hält dort den Schlussvortrag mit dem Titel “Die XML-Sprachfamilie – ein SGML-Anwendungsprofil fürs Web”.

right arrow Euroweb 2002 Konferenz – Ende für Frühbucherrabatte am 15.11.2002

10. November 2002:Die Euroweb 2002 Konferenz findet dieses Jahr am St Anne’s College, Oxford, UK am 17. und 18. Dezember 2002 statt. Hierbei handelt es sich um ein internationales Forum, wo Forschungen im Bereich GRID, Web Services, semantisches Web und zukünftige Computer Infrastruktur vorgestellt werden. Vorträge werden u.a. gehalten von: Brian McBride von HP zum Thema Semantic Web, Domenico Laforenza von CNR zum Thema GRID und John Ibbotson von IBM zu Web Services. Ein vorläufiges Programm mit allen akzeptierten Papieren ist auf den Webseiten verfügbar. Der Frühbucherrabatt endet am 15. November 2002

 Dave Raggett bei W3C.de/at

15. Oktober 2002: Dave Raggett, Leiter der Multimodal-Activity bei W3C und Mitentwickler von (X)HTML, besucht das W3C Deutsch-Österreichisches Büro im Fraunhoferinstitut für Medienkommunikation am 31.10.02. Im Rahmen des Besuchs gibt es von von 9:30 bis 12:30 öffentliche Vorträge zu aktuellen Fragen multimodaler Kommunikation. Interessenten bekommen weitere Informationen von w3c@w3c.de.

 Nur noch wenige Plätze für SVG Tutorial frei

11. Oktober 2002: Für das am 16. Oktober 2002 stattfindende SVG-Tutorial sind noch einige wenige Plätze frei. Die kursbegleitende Präsentation von Ivan Herman ist ab heute online (für die Darstellung wird ein SVG-Viewer benötigt).

right arrow <edtion W3C.de>: XML & Co erscheint bei Addison Wesley

16. August 2002: Das erste Buch der Reihe <edition W3C.de> ist jetzt bei Addison Wesley erschienen (ISBN 3-8273-1844-0). Die W3C-Recommendations sind hierfür von Fachleuten übersetzt und kommentiert worden. Weitere Informationen sowie die übersetzten und kommentierten Spezifikationen finden Sie auf den Projektwebseiten.

Warum wir die <edition W3C.de> machen, lesen Sie hier.

right arrow Achtung: Neues Datum !!! SVG Tutorial am 16. Oktober 2002

05. August 2002: Das Deutsch-Österreichische W3C Büro veranstaltet am 16. Oktober 2002 in Sankt Augustin ein eintägiges Tutorial über Vektorgraphiken (SVG). Das Tutorial wird in englischer Sprache von Ivan Herman vom W3C gehalten. Weitere Informationen zum SVG-Tutorial erhalten Sie hier.

right arrow Diskussionsliste für W3C Interessierte aus Österreich eröffnet

13. Juni 2002: Das Deutsch-Österreichische W3C Büro hat aufgrund verschiedener Nachfragen eine Diskussionsliste für W3C Interessierte aus Österreich eröffnet. Hier sollen neben der Diskussion über aktuelle Fachthemen auch gelegentliche Treffen der österreichischen Webgemeinde verabredet werden. Selbstverständlich können sich auch interessierte ausserhalb Österreichs subscribieren. Weitere Informationen zur Mailingliste für Österreich erhalten Sie hier.

right arrow W3C Interop Tour

21. Mai 2002: Das World Wide Web Consortium (W3C) startete am 21. Mai 2002 seine europäische Interop Tour in Paris, Frankreich. Die Tour endete am 03. Juni 2002 in Brüssel, Belgien. Näheres entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung, entweder in englisch oder in deutsch.

right arrow W3C Interop Event in Wien ohne Teilnehmergebühr

17. Mai 2002: Dank der Unterstützung durch die Europäische Union ist es jetzt möglich, die Teilnahme an dem W3C-Interop-Event in Wien gebührenfrei anzubieten.

right arrow Start des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros

05. Mai 2002: Um die weltweite Präsenz im Rahmen seines “Office program” zu verstärken, hat W3C einige der nationalen Büros in regionale Büros umgewandelt. Diese Büros sind nicht mehr an nationale Grenzen gebunden sondern agieren als regionale Ansprechpartner für Lander mit gemeinsamer oder verwandter Kultur, Geschichte oder Sprache. Als erster Schritt wurde u. a. das Deutsche Büro in ein Deutsch-Österreichisches Büro umgewandelt. Der offizielle Start des neuen Büros ist am 28. Mai auf der Interop-Veranstaltung in Wien.

right arrow W3C Interop Tour in Wien

13. April 2002: Das deutsche Büro des W3C bietet mit dem Arbeitstreffen Fachleuten und interessierten Unternehmen die Möglichkeit, sich aus erster Hand über neueste Entwicklungen zu informieren. W3C-Experten und Mitglieder der Arbeitsgruppen berichten über den Stand der Arbeiten und stellen sich den Fragen der Teilnehmer.

Die Veranstaltung findet am 28. Mai 2002 im Crown Plaza Hotel in Wien statt. Details erfahren Sie aus der Ankündigung.

right arrow W3C Workshop zum Thema “Cross Media Publishing”

13. April 2002: Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf dem richtigen Gerät im richtigen Format dem richtigen Benutzer zu rentablen Preisen zu präsentieren, ist eine der großen Herausforderungen des Informationszeitalters. Am 11. Aril 2002 fand der W3C Workshop zum Thema “Cross Media Publishing” in Sankt Augustin statt. Die Vortragsfolien und Präsentationen sowie die Teilnehmerliste finden Sie in der Programmankündigung.

right arrow Neue Adresse des Deutschen W3C Büros

20. Februar 2002: Das Deutsche W3C Büro hat diese Woche seine neuen Büroräume im Institutsstandort Sankt Augustin Rathausallee (ISAR) bezogen. Die neue Adresse und die neuen Telefonnummern erfahren Sie auf unserer Kontakt-Seite.

right arrow Kein Stand auf der CeBIT 2002

20. Februar 2002: Das World Wide Web Consortium (W3C) wird nicht, wie in den letzten Jahren, mit einem Stand auf der CeBIT 2002 vertreten sein. Falls Sie Fragen haben, oder an allgemeinen Informationen interessiert sind, wenden Sie sich einfach an Mitarbeiter des Deutschen W3C Büros.

right arrow WWW2002 Registrierung ist offen

07. Januar 2002:Die diesjährige World Wide Web Conference findet vom 07. Mai 2002 bis zum 11. Mai 2002 in Honolulu, Hawaii, USA statt. In dieser Woche ist die Online-Registrierung eröffnet worden. Nähere Informationen erhalten Sie unter: http://www2002.org/

2001

right arrow Neue Version von XML in 10 Punkten

20. Dezember 2001: Das Communication-Team des World Wide Web Consortiums hat eine neue Version von ” XML in 10 Points” verabschiedet. Eine deutsche Übersetzung finden Sie hier.

right arrow EuroWeb 2001 Konferenz Registrierung ab jetzt

28 October 2001: EuroWeb 2001 ist die erste einer Reihe regionaler Konferenzen mit Anerkennung durch IW3C2. Die Konferenz wird organisiert von CNR und unterstützt von W3C und dem Italienischen Büro des W3C. Die EuroWeb Konferenz legt den Schwerpunkt auf “Web in der öffentlichen Verwaltung”. Registrierung und Detailinformationen unter, http://euroweb.w3c.it/. EuroWeb findet vom 18-20 Dezember 2001 in Venedig statt.

right arrow W3C verlängert die Patent Policy Review Period

02. Oktober 2001: Aufgrund der sich in den letzten Tagen häufenden Stellungnahmen zum öffentlichen Working Draft des Patent Policy Frameworks hat das W3C die Review Period bis zum 11. Oktober 2001 erweitert. Die Öffentlichkeit bleibt aufgefordert, Kommentare zu diesem Entwurf zu formulieren. Ferner hat das W3C eine Stellungnahme zu den bisherigen Anmerkungen abgegeben.

right arrow Deutschlandfunk: “Blinde und das Internet”

19. September 2001: Im Arbeitsalltag ist das Internet längst ein Muß. Das Medium bietet eine Menge von Vorteilen – und doch besitzt es ein entscheidendes Defizit: Sehbehinderten bleibt der Zugang in den meisten Fällen verwehrt. Am Freitag, den 28. September von 10.10 bis 11.30 Uhr sendet der Deutschlandfunk Köln zu diesem Thema eine Live-Gesprächsrunde mit dem Titel: “Das unsichtbare Netz? Blinde und das Internet”, Moderation: Volkmar Mühleis. Klaus Birkenbihl (Leiter des Deutschen W3C Büros) wird an dieser Gespächsrunde teilnehmen und die Arbeit der W3C-WAI-Initiative erläutern. Die WAI-Recommendations von W3C definieren den technischen Rahmen für ein WWW, das auch für Blinde und Sehbehinderte zugänglich ist.

right arrow “Was macht eigentlich das W3C?”

19. September 2001: Diese und weitere Fragen zu W3C beantwortete heute Klaus Birkenbihl im “online magazin drweb.de

right arrow COTIM 2001

18. Juli 2001: Klaus Birkenbihl (Leiter des Deutschen W3C Büros) hält einen Keynote-Vortrag mit dem Titel “From ‘XHTML Basic’ to ‘CC/PP’ – W3C-Standards not only for mobile Commerce” (Achtung: Dieser Vortrag ist in XHTML und CSS geschrieben. Manche Browser interpretieren CSS falsch. Für eine korrekte Darstellung sollten dann Stylesheets ausgeschaltet werden). Die COTIM2001 findet vom 18.-20.07.2001 in Karlsruhe statt. Mehr Informationen unter http://ritim.cba.uri.edu/cotim01/

right arrow W3C überschreitet die Marke von 500 Mitgliedern

17. April 2001: Das W3C verkündet heute die Überschreitung der Marke von 500 Mitgliedsorganisationen. Diese stammen aus Industrie, Forschung, öffentlicher Sektor, Verbänden und anderer Gruppen aus 34 Ländern. Das W3C unterstützt universale Zugangsmöglichkeiten, das “Semantic Web”, Vertrauen, Interoperabilität, Entwicklungsfähigkeit, Dezentralisierung und attraktivere Multimediaanwendungen durch sein konsensbasiertes Verfahren. Für weitere Informationen, lesen Sie bitte die Pressemitteilung.

right arrow CeBIT 2001

06. März 2001: W3C Teammitglieder und Mitarbeiter des Deutschen W3C Büros sind auf der diesjährigen CeBIT 2001 in Hannover (22.03.2001 bis 28.03.2001) anwesend. Sie finden uns auf dem GMD Stand (Halle 16, D59). Bitte wenden Sie sich für persönliche Terminabsprachen an das Deutsche W3C Büro, unter der Tel.: +49 2241 14 2911 (Email: w3c@w3c.de), oder an W3C (INRIA), Tel.: +33 492 38 75 94 (Email: w3t-comm@w3.org). Neben generellen Informationen und der Möglichkeit zu Gesprächen mit den jeweiligen Entwicklern, finden im Präsentationsbereich auf dem GMD-Stand einige Tutorials zu neuesten W3C Entwicklungen statt. Die jeweiligen Zeiten können Sie der CeBIT Informationsseite entnehmen. Lesen Sie auch die W3C Pressemitteilung, entweder in englisch oder in deutsch.

right arrow Radiointerview mit Klaus Birkenbihl

06. März 2001: Im Vorfeld der CeBIT 2001 sendet Bayern2Radio am 15. März um 19:30 Uhr eine Sendung zum Thema “Offene Standards”, u.a. mit einem Interview mit Klaus Birkenbihl (Leiter des Deutschen W3C Büros).

right arrow Modularisierung von XHTML wird W3C Recommendation

10. April 2001 : Das W3C gibt heute die Modularisierung von XHTML als W3C Recommendation frei. Die Spezifikation ist stabil und wurde von den W3C-Mitgliedern geprüft und für eine Übernahme durch Wissenschaft, Industrie und Forschung befürwortet worden. Diese Recommendation erweitert die Reichweite von XHTML auf andere Webplatformen, wie mobile Geräte oder TV. Lesen Sie die Pressemitteilung und die Referenzen und besuchen Sie die HTML home page.

2000

right arrow bonner internetforum

04. September 2000 : Das 6. Bonner Internetforum findet am 29. und 30. November 2000 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn statt. Das Deutsche Büro des W3C hat auf dieser Veranstaltung einen Stand, siehe Veranstaltungen.

right arrow komm, der e-Kongress

04. September 2000 : Am 20. und 21. September 2000 findet in Düsseldorf “komm, der e-Kongress” statt. Klaus Birkenbihl, Leiter des Deutschen W3C Büros hält einen Keynote-Vortrag, siehe Veranstaltungen.

right arrow Scalable Vector Graphics (SVG)

03 August 2000 : Das World Wide Web Consortium gibt die Scalable Vector Graphic (SVG) als Candidate Recommendation frei, siehe Pressemitteilung. (Achtung! Am 2. November 2000 ist eine überarbeitete Version als Candidate Recommendation verabschiedet worden. Hier finden Sie eine Liste der Neuerungen)

right arrow P3P Präsentation bei der Sommerakademie in Kiel

24 August 2000 : Treffen der P3P Working Group in Kiel mit Datenschutz-Beauftragten auf der Sommerakademie (29. August 2000), siehe Mitteilung.

Follow us!